Glossar

Dieses Glossar dient vor allem zur Erklärung verschiedener Fachbegriffe, die häufiger im Testbericht vorkommen. Um in den Berichten ständige Wiederholungen zu vermeiden, erfolgen die Erklärungen entsprechend hier. Erweiterungen sind jederzeit möglich.

Karts:

Mach1. Mach 1 ist eine Kartmarke von Hetschel GmbH & Co.KG, die neben Rennkarts auch Leihkarts produziert. Der Schwerpunkt liegt in der Technik.

Rimo. Rimo ist ein Hersteller von Leihkarts aus dem Sauerland. Sie entwickeln Versionen für Asphalt und Erde. Seit einiger Zeit werden auch Elektro-Karts ausgeliefert. Neben dem üblichen Rohrrahmen-Rundumschutz bestechen Rimos durch ihre Detailverliebtheit in der Verkleidung.

Sodi. Sodi ist ein französischer Hersteller, der neben Leihkarts auch Rennkarts produziert und eigene Rennteams unterhält. Die Leihkarts unterscheiden sich in der Optik vor allem durch den Rundumschutz. Bei Sodi gibt es keinen durchgängigen Rohrrahmen um das Kart, stattdessen dienen Teile der Außenverkleidung als Aufprallshutz. Auch Sodi fertig Elektro-Karts.

Strecke:

Banking. Das Banking beschreibt in der Fachsprache die Steigung einer Kurve. Ein Banking tritt für gewöhnlich auf Ovalkursen auf. Doch auch im Leihkartsport finden sich immer mehr Kartbahnen, die eine Steilkurve errichten. Es ist also der Steigungsabfall vom äußeren Rand der Kurve ins Kurveninnere. Ein typisches Beispiel für eine Kurve mit Banking ist der innere Bereich der Karussel-Kurve auf der Nürburgring-Nordschleife.

Flexi-Track. Das ist der Markenname für eine Streckenbegrenzung der Firma Fritzinger & Zimmermann GmbH (http://www.karting-fz.de/). Diese haben sich darauf spezialisiert die Streckenbegrenzung für Kartbahnen anzubieten. Dabei handelt es um einzelne Elemente, die wie eine Perlenkette miteinander verbunden sind. Jedes Element sieht grob aus wie ein Dreieck, wobei die beiden vom Boden spitz zulaufenden Seiten nicht gerade, sondern ins Dreieck gebogen sind. Somit bilden die Begrenzungen keine Sprungschanze, sondern eine kraftabsorbierende Begrenzung. Ein Abheben ist hier nicht möglich. Durch diese Perlenkettenvariante lässt sich das Flexi-Track entsprechend endlos biegen.

Mini-Guard. Die Mini-Guard-Streckenbegrenzung dürfte einigen Straßenverkehrsteilnehmer bekannt sein. Sie finden vor allem an engen Bauabschnitten Verwendung. Das besondere liegt an der breiten Grundfläche und der sich zuspitzenden Endhöhe.