Spreewaldring - Allgemeine Informationen

Anschrift: Waldhaus 1; 15910 Schönwald

Homepage: http://www.kart-center.de/

Streckenlänge/n: 800 m

Status: aktiv

Anreise / Parkplatz

[20.07.2014] Keine vier Kilometer ist die Strecke von der A 13 entfernt. Zwischen der Autobahnabfahrt und der Strecke ist auch nur eine Kreuzung zu befahren. Eigentlich nicht zu verfehlen.
An der Strecke sind genügend Plätze für einen normalen Andrang. Bei Rennveranstaltungen ist es etwas wenig.
Die Anlage befindet sich mitten auf den Feldern und am Wald. Auf der Gegenüberliegenden Straßenseite befindet sich mittlerweile eine Motorrad-Teststrecke.


Gebäude / Infrastruktur

[20.07.2014] An der Strecke befindet ein kleines Gebäude, in dem das Bistro untergebracht ist. Daneben ist schon das Boxengebäude.


Bistro / Eventräume

[20.07.2014] Der gesamte Gastronomie-Bereich ist sehr umfangreich und einladend ausgestaltet. Im Bistro selbst oder auch draußen kann man problemlos verweilen. Eine Terrasse führt direkt zur Strecke. Das Renngeschehen hat man also immer im Blick. Hinter dem Bistro befinden sich auch noch zahlreichen Sitzgelgenheiten. Sogar ein Grill steht bereit.


Fahrerlager / Boxengasse

[20.07.2014] Ein richtiges Fahrerlager gibt es nicht. Man stellt sich einfach vor der Absperrung zur Boxengasse auf (unterhalb der Terrasse). Die Boxengasse selbst ist sehr groß. Die Leihkarts stehen in zwei Reihen zusammen. Und selbst zwischen diesen Reihe ist noch genügend Platz für eine weitere Reihe. Zwischen Boxengasse und Strecke lassen sich noch Kommandostände einrichten. Seitlich der Boxengasse ist die Werkstatt untergebracht. Der 'Vorhof' zur Werkstatt ist auch Pflastersteinen und teils überdacht. Zu Beginn der Boxengasse sind noch weitere Boxengaragen (Container) vorhanden.


Strecke / Anlage

[20.07.2014] 800 Meter ist die Strecke lang. Wie bei einer klassischen Outdoorstrecke gibt es eine natürliche Streckegrenze durch die Grasflächen. Reifenstapel, die die Strecke untereinander abtrennt, gibt es nicht. Es gibt nur eine Reifenabgrenzung, die direkt nach der ersten Schikane entlang der langen Geraden führt. In den Kurvenscheitelpunkten und teilweise an den Außengrenzen der Anlage (besonders bei Start/Ziel) befinden sich noch Reifenstapel. Abkürzen ist hier nicht drin. An den Außengrenzen zur Hauptstraße reichen eine Erderhebung und ein Zaun. Zudem gibt es noch Flutlichter. Eine große Anzeigentafel steht mitten auf der Strecke.


Karts / Technik

[20.07.2014] Der Fuhrpark besteht aus klassisch bemalten Sodi-Karts (9 PS).


Fahrbericht

[20.07.2014] Der Kurs macht Spaß. Die zwei Schikanen nach Start/Ziel mit der langen zwischengeraden können voll gefahren werden. Nach der ersten lang gezogenen 180°-Kurve folgen einige Richtungswechsel, bevor es wieder zurück zur Startaufstellung geht.


Personal

[20.07.2014] Die Mitarbeiter in der Boxengasse waren professionell und informativ. Leider wurden wir mal wieder Zeuge dieser Unsitte, dass ein Mitglied des Personals ein Kart auf der Strecke ohne Helm bewegt hat. Die Mitarbeiterinnen im Kart-Inn waren sehr freundlich und zügig.